Heinrich Krobbach und Bücher
StartBücherLinkseMailImpressumDatenschutz

566 Bücher - und was mir dazu eingefallen ist....

Land auswählen
Genre auswählen
Autor/in auswählen
<=
Volltextsuche (Titel, Text, Jahr)
<=

Es wurde(n) 1 Titel gefunden (zur Rezension geht's mit Klick auf den Titel)

Irmgard
Schürgers

Irmgard Schürgers: Denn sie wissen, was sie tun

Ein heißer Sommer in Frankfurt. Dennoch ist die Zahl der Todesfälle bei Alzheimerpatienten im Seckbacher Pflegeheim ungewöhnlich hoch. Spätestens als das Auto des Arztes Martin Otto, der misstrauisch geworden war, explodiert, wird klar, dass dies offensichtlich mit unverantwortlichen bis illegalen Medikamentenexperimenten des Pharmakonzerns Mondopharm zu tun hat. Doch welche Rolle spielen dabei der skrupellose Pflegedienstleiter Stelter, der arrogante Neurologe Linderhaus und der Projektleiter Kirchhoff? Und was hat damit die außergewöhnlich schöne Frau, die erdrosselt im Frankfurter Westhafen gefunden wird, zu tun?

Die Verstrickungen, besonders von Robert Kirchhoff, der den Verlockungen des großen Geldes erlegen ist, werden relativ schnell klar. Die Spannung in etwa der zweiten Hälfte speist sich eher durch die Frage, wer wen drankriegt. Doch es ist nicht nur ein flott geschriebener Krimi, sondern auch ein kritischer Blick auf abgründige Welten der Profitgier (nicht weit entfernt von der Wirklichkeit). Die Kluft verkörpert deutlich Robert Kirchhoff – er im Luxusapartment und auf Glamourpartys, während seine Frau Bettina sich als Betriebsrätin engagiert. Und die sympathische Kommissarin Katja Lehmann hat am Rande des Stoffel im Günthersburgpark Sex mit ihrem Freund Gerd. Das ist Lokalkolorit hoch 3.

 

Land: Deutschland
Genre: Krimi
Verlag: Uniscripta, Eppstein
Jahr: 2017
Seiten: 265
Rezension von HK am 28.01.2018
Krimi
(265 Seiten)
Deutschland