Heinrich Krobbach und Bücher
StartBücherLinkseMailImpressumDatenschutz

621 Bücher - und was mir dazu eingefallen ist....

Land auswählen
Genre auswählen
Autor/in auswählen
<=
Volltextsuche (Titel, Text, Jahr)
<=

Es wurde(n) 1 Titel gefunden (zur Rezension geht's mit Klick auf den Titel)

G. T.
Selzer

G. T. Selzer: An trüben Wassern

Im Frankfurter Brentanopark wird der schwerreiche Unternehmer Rolf Suttner erstochen aufgefunden. Schnell ergibt sich für das ungleiche Kommissarsduo Paul Langer und Johannes Korp eine heiße Spur. Vor sechs Jahren verursachte der über die A 5 rasende Suttner einen Unfall, bei dem Marion Skipanski und ihre Tochter Kathrin ums Leben kamen. In der Gerichtsverhandlung versuchte Sohn Ben Skipanski den Angeklagten zu erschießen und wurde zu einer Haftstrafe verurteilt. Entlassen wurde er just an dem Tag, an welchem Suttner abends ermordet wurde. Doch so klar ist die Sache nicht, und nun entfaltet sich ein ganzes Netz von Verdächtigen, Motiven – und auch weiteren Leichen. Rolf Suttner war ein unsympathischer Herrenmensch, seine Ehe mit Betty war zerrüttet. Dann gibt es noch seinen Zwillingsbruder Oliver, der eine offene Rechnung mit Rolf gehabt haben könnte, und der offenkundig mit Ben in Verbindung steht. Hinzu kommt der verbittert auf einem Hausboot am Griesheimer Ufer lebende Witwer Daniel Skipanski, dessen Nachbarn Tobias Kirchner und Cora Friedemann (mit neugeborenem Kind und Beziehungskrise), der verschwundene Lehrer Stefan Beck (am gleichen Gymnasium wie Tobis Kirchner) und noch einige mehr. Und alle haben irgendetwas miteinander zu tun. Die mühsamen Ermittlungen bringen nur stückweise Zusammenhänge ans Licht und erst am Schluss (und nach einer überraschenden Wende) ist klar, wer wen warum um die Ecke gebracht hat.

Als eifriger Leser muss man öfter mal innehalten und das Erfahrene sortieren, um nicht völlig in Verwirrung zu geraten. Aber das macht auch die Spannung dieses soliden Krimihandwerks aus. Man ahnt, bleibt dran und will’s wissen. Die Handlung ist flott und mit Witz geschrieben, die Charaktere sind sehr plastisch gezeichnet (Sympathen und Unsympathen gleichermaßen). Sehr schön z.B. (wenn auch nur Nebenfigur) der Butler Alfred im exklusiven Königsteiner Anwesen der Suttners. Also, Lesen lohnt sich.

Land: Deutschland
Genre: Krimi
Verlag: Pintas-Verlag, Frankfurt
Jahr: 2017
Seiten: 354
Rezension von HK am 15.05.2019
Krimi
(354 Seiten)
Deutschland